Parken am Bahnhof Herford

Der Herforder Bahnhof hat als Kreuz für den Nah- und Fernverkehr Bedeutung. Die Kreisstadt in Nordrhein-Westfalen wirbt mit dem Slogan „Mittelalter trifft Moderne“ – aber modern sind nicht alle ihrer wenigen Parkhäuser. So ist das Parkhaus Radewig an der Wittekindstraße 22 wegen seiner Einfahrt nichts für ungeübte oder unsichere Autofahrer. Zwar verfügt die Anlage über 444 Stellplätze, doch auch diese sind in ihren Abmessungen eher eng und deshalb nicht gerade ein Vergnügen für den Fahrzeugführer. Das Parkhaus ist jedoch rund um die Uhr geöffnet und wirbt mit einem Tagessatz von sieben Euro.

Wenn Sie die Wahl haben, sollten Sie sich für das Parkhaus MARTa Areal am Bahndamm entscheiden. Es ist vom Bahnhof Herford nur ein paar Schritte entfernt und liegt ausgesprochen günstig zu den Einkaufsmöglichkeiten in der City. Die 456 Stellplätze sind 24 Stunden am Tag geöffnet. Der Tageshöchstsatz beträgt acht Euro, die Mietstunde kostet sieben Euro.

2000 öffentliche Plätze in Herford

Das Leitsystem der Stadt Herford hat sich längst bewährt: Es führt problemlos zu den Parkhäusern und Parkplätzen. Zum Beispiel auch zu den Parkbuchten am Technischen Rathaus, nicht weit vom Herforder Bahnhof entfernt. An der Straße Auf der Freiheit stehen allerdings lediglich 25 Plätze zur Verfügung. Nicht viel anders ist es an der Janupstraße/Löhrstraße. Der Parkplatz am Rathausmarkt mit seinen 60 Plätzen ist zentral gelegen, doch er ist zu den Zeiten des Wochenmarkts (dienstags, donnerstags und samstags) geschlossen. Die Tiefgarage der Sparkasse an der Abteistraße ist lediglich Kunden des Instituts vorbehalten. Wer in Herford in der Umgebung des Bahnhofs kostenfrei parken möchte, muss gut zu Fuß sein. Sollten Sie bereit sein, auch eine weitere Strecke zu laufen, empfiehlt sich der kostenlose Parkplatz EON an der Bielefelder Straße 3. Hier gibt es 130 Parkplätze.

Vielleicht interessiert dich auch…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.