Parken in Essen

1. Innenstadt
2. Limbecker Platz Essen
3. Zeche Zollverein
4. Villa Hügel
5. Grugapark
6. Aalto-Theater
7. Museum Folkwang

Mehr als eine halbe Million Menschen leben in der Großstadt im Zentrum des Ruhrgebiets. Dementsprechend viele Sehenswürdigkeiten hat Essen zu bieten. Wer mit dem Auto in der Stadt unterwegs ist, hat deshalb viele Möglichkeiten, um zu parken und seinen Wagen in der Nähe des Ortes abzustellen, den er besuchen möchte.

1. Innenstadt
In der Innenstadt sind sowohl Touristen als auch Einheimische sicherlich am häufigsten unterwegs. Wer die vielen Einkaufsmöglichkeiten mit dem Auto erreichen möchte, kann seinen Wagen beispielsweise gut an der Rathaus Galerie abstellen. 1650 Stellplätze stehen an diesem Einkaufszentrum für die Besucher zur Verfügung. Die insgesamt drei zusammengehörigen Parkhäuser (Rathaus Galerie 1 und 2 sowie Am Rathaus) stellen bereits rund 20 Prozent des gesamten Angebots an Parkplätzen in der Essener Innenstadt dar.

Die Parkhäuser der Rathaus Galerie befinden sich mitten im Zentrum der Stadt am Porscheplatz 2. Für jede angefangene Stunde fällt dort eine Parkgebühr von 1,00 Euro an.

2. Limbecker Platz Essen
Das Shoppingcenter Limbecker Platz Essen wird ebenfalls gern zum Einkaufen genutzt. Mit etwas Glück bekommen Autofahrer hier in einer der kleineren Nebenstraßen einen Parkplatz, der teilweise sogar kostenlos ist.
Alternativ bietet sich die bequeme Möglichkeit, das eigene Parkhaus des Centers zu nutzen. Auf drei Parkebenen gibt es mehr als 2.000 Parkplätze. 90 Minuten nach Ladenschluss des Shoppingcenters wird allerdings auch das Parkhaus geschlossen. Die erste Stunde kostet 0,80 Euro, die zweite 1,00 Euro und danach zahlt man für jede weitere Stunde 1,50 Euro.

Bei Bedarf können im Parkhaus am Limbecker Platz Essen auch Dauerparkplätze gemietet werden. Wer sein Auto für einen Monat von montags bis freitags dort parken möchte, zahlt dafür rund 80 Euro.

3. Zeche Zollverein
Die Zeche Zollverein an der Gelsenkirchener Straße gehört zum Weltkulturerbe der UNESCO und lockt jährlich zahlreiche Besucher an. Autos können in der Nähe des Industriedenkmals kostenlos geparkt werden. Mehrere gut ausgeschilderte Parkplätze stehen zur Verfügung.

Wer zum Beispiel die Adresse „Fritz-Schupp-Allee“ in sein Navigationssystem eingibt, erreicht direkt den Parkplatz A1.

4. Villa Hügel
Zu den bedeutendsten Sehenswürdigkeiten im Ruhrgebiet zählt die Villa Hügel in der Nähe des Baldeneysees. Auf dem weitläufigen Gelände können Besucher zwischen mehreren Parkplätzen wählen. Nah an der Villa gelegen ist etwa der Parkplatz an der Freiherr-vom-Stein-Straße 217. Rund 150 Meter mehr muss man vom Parkplatz an der Lerchenstraße 111 bis zum ehemaligen Wohnhaus der Familie Krupp zurücklegen. Die meisten Parkplätze sind dort kostenlos.

5. Grugapark
Der Essener Grugapark umfasst insgesamt eine Fläche von 65 Hektar. Aufgrund vieler Großveranstaltungen müssen auf dem Gelände häufig zahlreiche Autos gleichzeitig untergebracht werden.
Besucher des Kurhauses im Grugapark können ihren Wagen ganzjährig kostenfrei auf dem Parkplatz „Silberkuhlshof“ an der Lührmannstraße 70 abstellen. Der Parkplatz P7 steht den Gästen hingegen – abhängig von geplanten Messe-Terminen – nur zeitweise uneingeschränkt zur Verfügung.

An der Grugahalle sind ebenfalls mehrere Parkplätze für die Besucher eingerichtet. Abhängig von der Veranstaltungsgröße und den Witterungsbedingungen sind in der Regel mindestens zwei Parkareale geöffnet. Wer über die Norbertstraße kommend an der Ampel links in Richtung Grugahalle abbiegt, gelangt automatisch zum Parklatz P1. Ein weiterer Parkplatz befindet sich rund 250 Meter weiter an der gleichen Straße.

6. Aalto-Theater
Das Aalto-Theater am Opernplatz 10 bietet kulturell Interessierten immer wieder neue Veranstaltungen und Aufführungen. Besucher mit Eintrittskarte sind berechtigt, das Parkhaus in der Tiefgarage des Theaters zu nutzen. Ab rund einer Stunde vor Vorstellungsbeginn sind die kostenlosen Parkplätze für die Besucher geöffnet. Die ins Navigationsgerät einzugebende Adresse ist die Rolandstraße. Wer nach der Vorstellung noch etwas trinken geht, sollte unbedingt rechtzeitig wieder zurück bei seinem Auto sein, bevor das Parkhaus über Nacht schließt.

7. Museum Folkwang
Für Kunstfreunde dürfte in Essen das Museum Folkwang interessant sein. Wer mit dem Auto anreist, hat in der Nähe vom Museumsplatz 1 unterschiedliche Parkmöglichkeiten. So hat das Museum eine eigene Tiefgarage, deren 125 Stellplätze von den Museumsbesuchern genutzt werden können. Zusätzlich gibt es in der Tiefgarage noch vier Behinderten-Parkplätze. Der Weg vom Parkhaus bis ins Museum ist barrierefrei. Die Tiefgarage kann jedoch nur von Fahrzeugen bis zu einer Höhe von zwei Metern befahren werden.

In der unmittelbaren Umgebung des Museums Folkwang dürfen die meisten Parkplätze nur von Anwohnern benutzt werden. Allerdings finden Besucher, die ihr Auto nicht in der Tiefgarage des Museums parken möchten, noch drei weitere Parkmöglichkeiten in der Nähe. Auch das Hotel Mercure an der Bismarckstraße verfügt über eine Parkgarage. Die Tiefgarage an der Philharmonie befindet sich ebenfalls in der Nähe und ist von der Huyssenallee aus zu erreichen. Direkt vor der Philharmonie gibt es einige überirdische Parkplätze.

Ein weiterer öffentlicher Parkplatz findet sich an der Admiral-Scheer-Straße in der Nähe des Stadtgartens.

Vielleicht interessiert dich auch…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.