Parken in Stuttgart

1. Innenstadt
2. Daimler-Stadion
3. Volksfest/Wasen
4. Wilhelma
5. Flughafen
6. Fernsehturm

1.: Die Innenstadt

Die Stuttgarter Innenstadt hat faktisch keine Parkplätze, die umsonst genutzt werden können. Es gibt eine Reihe von Parkhäusern in der Stadt, welche durch ein in der Regel gut funktionierendes Leitsystem angesteuert werden können. Zu empfehlen ist das Parkhaus an der Staatsgalerie, dem größten Kunstmuseum der Stadt. Es liegt äußerst zentral. Außerdem kann man dort günstiger parken als in den Parkhäusern unmittelbar an der Fußgängerzone. Diese sind stark überteuert. Parken kann man die ganze Nacht oder auch tage- und wochenweise.

2.: Daimler-Stadion

Das Stadion liegt am Rande des Stadtteils Bad Cannstatt. Hier kann man im Prinzip etwa 500 m vom Stadion entfernt umsonst parken. Trotzdem empfiehlt sich eine Anreise Stunden vor dem Spielbeginn, da viele Fans von dieser Möglichkeit Gebrauch machen. Ansonsten gibt es Parkhäuser, welche zum Daimler-Konzern gehören. Diese sind an den Spieltagen für die Fußballbesucher freigegeben. Außerdem existieren große Stadionparkplätze, welche zwar gebührenpflichtig, dafür aber auch bewacht sind.

3.: Volksfest/Wasen

Der Wasen und auch die Schleyer-Halle, in der große Konzerte stattfinden, sind nahe dem Stadion gelegen. Während des Wasens ist es sinnvoll, etwas außerhalb der unmittelbaren Umgebung nach einem Parkplatz zu suchen: Häufige Polizeikontrollen, randalierende Festbesucher und ständig überfüllte Parkhäuser nehmen Besuchern ohne größere Ortskenntnis sonst schnell das Vergnügen an einem Besuch des Volksfestes.
Am Besten parkt man in der Innenstadt und fährt anschließend mit der S-Bahn zum Fest.

4.: Wilhelma

Der wunderschöne zoologisch-botanische Garten hat ein eigenes Parkhaus. Allerdings kann auch gut und umsonst in Bad Cannstatt und der sogenannten Neckarvorstadt geparkt werden. Von dort sind es nur einige hundert Meter auf gut beschilderten Wegen. Vor allem an Werktagen und wenn weder Fußball noch Volksfest anstehen, ist es nicht notwendig, eine Gebühr für das Parken zu entrichten. Parkplätze in den umliegenden Gebieten sind schnell gefunden und sicher.

5.: Flughafen

Hier gibt es leider keine Möglichkeit, dem bezahlpflichtigen Parkhaus zu entrinnen, es sei denn, man fährt nach Plieningen, parkt dort und nimmt einen Fußweg von etwa zwei Kilometern in Kauf. Das Parken auf einem Hotelparkplatz führt beinahe sicher zu einer Konfrontation mit der Polizei. Dies wird letzten Endes teurer als das Parkhaus.

6.: Fernsehturm

Am Fernsehturm gibt es einen großen öffentlichen Parkplatz, der bei schönem Wetter aber immer überfüllt ist. Die Seitenstraßen im ziemlich verwinkelten Degerloch bieten eine Alternative, wobei häufig nur mit Anwohnerausweis geparkt werden darf. Auch hier bietet es sich an, außerhalb zu parken und mit der Straßenbahn an den Fernsehturm zu fahren.

Vielleicht interessiert dich auch…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.