Parken in Ulm

1. Das Ulmer Münster
2. Das Fischerviertel
3. Der Botanische Garten
4. Die Friedrichsau
5. Das donauschwäbische Zentralmuseum
6. Die Denkstätte „Weiße Rose“
7. Das Edwin Scharff Museum

1. Das Ulmer Münster
Eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten in Ulm ist das Münster. Es hat den höchsten Kirchturm der Welt, der besichtigt werden kann. Die Bauzeit betrug 500 Jahre und das Original ist bis heute fast vollständig erhalten. Sehenswert sind die zehn Glocken, von denen jede seine eigene Bedeutung hat, sowie die große Orgel, die in diesem Gebäude ein herrliches Klangvolumen wiedergibt. Um zu diesem historischen Ort zu kommen, können Sie am Parkhaus am Rathaus parken. Hier sind es nur drei Gehminuten zum Münster und die Zufahrt verläuft entweder von der Zinglerstraße, der Münchner Straße oder von der Gänstorbrücke. Das Parkhaus selbst ist durchgehend geöffnet und hat unterschiedliche Tarife, wie Nachttarif oder spezieller Wochenendtarif. Der Tageshöchstsatz beträgt 9 €.

2. Das Fischerviertel
Ganz bekannt und viel besucht ist die Altstadt von Ulm mit dem Fischerviertel. Hier steht das Schwörhaus, in welchem das Ulmer Stadtarchiv zu finden ist. Interessant sind auch das „Schiefe Haus“ , das “Schöne Haus und die „alte Münz“, die frühere Münzstätte.
Parken ist hier ganz in der Nähe möglich, denn im Parkhaus Fischerviertel sind knapp 400 Parkplätze vorhanden. Die Anfahrt erfolgt über die Neue Straße. Parkgebühren sind 0,50 € für die ersten zwei Stunden, danach je 1,00 €. Der Tageshöchstsatz beträgt 9 €.

3. Der Botanische Garten
Wer die Natur liebt, sollte einen Besuch im Botanischen Garten nicht versäumen. Diese Anlage wird von der Stadt Ulm und der Universität gefördert. Er ist in verschiedene Bereiche gegliedert und ist einer der größten botanischen Gärten in Deutschland. Heimische Pflanzen sind ebenso vorhanden wie Tropenpflanzen, Heilpflanzen, Bäume und Sträucher. Interessante Vorträge kann der Gast hier besuchen. Führungen für Familien oder ins Tropenhaus sind sehr beliebt und schnell ausgebucht.
Parken ist auf dem James-Frank-Ring möglich, hier sind allerdings nur Kurzzeitparkplätze vorhanden oder Sie besuchen das Parkhaus Ost in der Helmholtzstraße.

4. Die Friedrichsau
Auf dem Gelände der Landesgartenschau von 1980 liegt die Friedrichsau. Dieser Park bietet mehr als nur eine Grünfläche. Verweilmöglichkeiten am See, Kinderspielplätze, ein Tiergarten und eine Minigolfanlage sind beliebte Treffpunkte für junge und ältere Besucher. Sie ist Veranstaltungsort für Feste, wie das Ulmer Volksfest oder das Zeltmusik-Festival.
Parkplätze sind beim Stadion des SSV, beim Gefängnis und vor der Donauhalle zu finden.

5. Das donauschwäbische Zentralmuseum
Kulturell hat Ulm ebenfalls viel zu bieten. Zahlreiche Museen spiegeln die Zeitgeschichte wider. Hierzu gehört das donauschwäbische Zentralmuseum. Der Parkplatz in der Nähe ist auf dem Ziegelländeweg 3 in der Parallelstraße.

6. Die Denkstätte „Weiße Rose“
Die Denkstätte der „Weißen Rose“ befindet sich im VHS-Gebäude auf dem Kornhausplatz. Parkmöglichkeiten befinden sich auf dem Parkplatz Kornhausgarage in der Hoheschulgasse 1.

7. Das Edwin Scharff Museum
Das Edwin Scharff Museum ist für Kinder ein echtes Erlebnis, denn hier kann entdeckt oder geforscht werden. Weiterhin beherbergt es Kunstausstellungen und Erlebnisräume.
Parkplätze für dieses Museum finden Sie in der Tiefgarage am Petrusplatz.

Da in Ulm sowie Neu-Ulm die Umweltzone eingeführt wurde, dürfen nur Autos mit grüner und gelber Plakette passieren. Für die anderen Fahrzeuge stehen zahlreiche P&R Plätze zur Verfügung. Diese sind beim „Donaubad Wonnemar“, Parkhaus Dietrich-Kino, Grethe-Weiser-Straße und die Wiblinger Straße.

Vielleicht interessiert dich auch…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.