Parkplätze: Cottbus Hauptbahnhof

Am Cottbuser Hauptbahnhof kann man sich zwischen mehreren Alternativen entscheiden, wenn es um das Parken seines Fahrzeugs geht. Am einfachsten ist es wohl den Parkplatz direkt am Hauptbahnhof zu nutzen. Hier stehen unzählige Stellplätze zur Verfügung. Auf dem vorderen Teil ist das Parken sogar kostenlos. Direkt vor dem Zugang zur Haupthalle können Langezeitplätze gebucht werden. Gerade für Besucher, die eine längere Reise mit dem Zug planen, bietet sich dies an.

Der zweite Teil dieses Bahnhofs ist ebenfalls für die Öffentlichkeit zugänglich. Auch hier kann umsonst geparkt werden. Allerdings sollte man auf die Beschilderung Acht geben. Ein Teil ist nur für Mitarbeiter des Geländes reserviert. Wer hier parkt, kann mit Sicherheit davon ausgehen, abgeschleppt zu werden. Zudem wurden hier einige Stellplätze mit Nummernschildern markiert. Auch diese sollte man in keinem Fall übersehen.

Schwierige Situation

Das Gleisnetz am Bahnhof ist sehr umfangreich, daher empfiehlt es sich, nicht auf der anderen Seite der Anlage zu parken. Hier befindet sich das Betriebsgebäude der Deutschen Bahn. Um zu den Bahnsteigen zu gelangen, müsste man die gesamte Anlage zu Fuß umgehen. Doch es gibt auch Alternativen. So kann man zum Beispiel in der Stadt parken.

Am ehesten empfiehlt sich die dafür Calauer Straße. Diese erreicht man direkt vom Südring aus. Hier kann man sein Fahrzeug bequem am Straßenrand abstellen. Normalerweise halten dort die Anwohner. Aber es gibt auch für Besucher keine Beschränkungen. Lediglich an der Kreuzung zur Räschner Straße muss eine Parkuhr verwendet werden.

Görlitzer Straße

Ein echter Geheimtipp ist die Görlitzer Straße. Diese zweigt vor der Unterführung in eine Nebenstraße mit dem gleichen Namen ab. Hier befindet sich zwar ein Firmengelände, aber die Parkplätze davor können frei genutzt werden. Der wesentliche Vorteil: Hier patrouilliert in der Nacht ein privater Sicherheitsdienst, sodass das Fahrzeug genauso gut geschützt ist, wie auf dem Parkplatz am Bahnhof.

Ein weiterer Tipp führt den Fahrer zurück in die Calauer Straße. Zwischen zwei Wohnblöcken gut versteckt, befindet sich ein Parkplatz, welcher zu den umliegenden Gebäuden gehört. Dennoch können hier auch Besucher bis zu zwei Stunden parken. Ideal um zum Beispiel jemanden vom Bahnhof abzuholen.

Noch eine Möglichkeit stellt die Senftenberger Straße dar. Hier kann man ebenfalls am Straßenrand parken. Allerdings werden vor Ort Gebühren erhoben. Zudem kann man an anderen Stellen nur zwei Stunden halten. Wer sich nicht daran hält, muss damit rechnen, kostenpflichtig abgeschleppt zu werden.

Wichtiger Hinweis

Den oberen Teil der Senftenberger Straße, welche genau am Bahnhof verläuft, sollte man zum Parken allerdings meiden. Hier wird konsequent abgeschleppt. Obwohl kein Schild darauf hinweist, ist dieser Teil der Straße auch für den Lieferverkehr die Hauptzufahrt zum Bahnhof. Hier kann man sich auch sehr schnell ein Bußgeld einhandeln. Das Parken wird zudem als Ordnungswidrigkeit geahndet.

Vielleicht interessiert dich auch…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.