Parken: Frankfurt (Main) Hauptbahnhof

Parken in und um den Hauptbahnhof von Frankfurt am Main

Frankfurt am Main ist eine pulsierende Metropole, mitten im Herzen Deutschlands. Zu den rund 700.000 Einwohnern gesellen sich jeden Tag mindestens nochmals so viele Pendler, die aus der Umgebung, insbesondere dem Rhein-Main-Gebiet, nach Frankfurt kommen. Nicht wenige pendeln dabei mit dem Auto, so kommt es nicht selten vor, dass die Parkplatzsuche in „Mainhattan“, etwas Zeit in Anspruch nehmen kann.

Der Frankfurter Hauptbahnhof zählt zu den größten Bahnhöfen in Deutschland und als ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt. Dennoch gestaltet sich die Parkplatzsituation rund um den Bahnhof deutlich besser als in der Stadt. Wer in der Nähe von Frankfurt (Main) Hauptbahnhof parken möchte, hat je nach Tageszeit unterschiedliche Parkmöglichkeiten zur Auswahl.

Parkmöglichkeiten auf der Nordseite

Die meisten Stellplätze finden sich in der Tiefgarage des Hauptbahnhofs. Diese befindet sich auf der Nordseite des Hauptbahnhofs und ist über die Poststraße erreichbar. 365 PKW finden hier 7 Tage die Woche, 24 Stunden täglich Platz. Der Bahnhof befindet sich in unmittelbarer Reichweite der Tiefgarage. Der Preis für die Tiefgarage Hauptbahnhof Nord beträgt 3 Euro pro Stunde. Wer ganztags parken möchte, zahlt 29 Euro/Tag. DB Kunden mit Bahn Card erhalten im DB-Reisezentrum einen Rabatt von 9 Euro/Tag.

Eine weitere Parkmöglichkeit bietet eine Parkanlage in Bahnhofsnähe mit dem witzigen Namen „Vorfahrt I„. Mit P2 gekennzeichnet, liegt auch diese Anlage auf der Nordseite des Frankfurter Hauptbahnhofs. Mit lediglich 43 Stellplätzen ist es hier allerdings nicht immer einfach, einen Parkplatz zu ergattern. 30 Minuten Parkzeit kosten 2,00 Euro, 60 Minuten belaufen sich auf 4,00 Euro. Auch hier erfolgt die Zufahrt über die Poststraße.

Das Angebot der Anlage „Vorfahrt I“ wird durch die Parkanlage „Vorfahrt II“ ergänzt. Weitere 18 Stellplätze warten darauf belegt zu werden. Aufgrund der geringen Anzahl an Stellplätzen muss man schon ein wenig Glück haben, um hier einen Parkplatz zu erwischen. Die Beschilderung P3 weist den Autofahrern den Weg. Die Zufahrt erfolgt wie bei „Vorfahrt I“ über die Poststraße. Die beiden Parkanlagen liegen in unmittelbarer Nähe zueinander. Die Preise sind identisch.

Parkmöglichkeiten auf der Südseite

Auch die Südseite des Frankfurter Hauptbahnhofs bietet einige Parkmöglichkeiten. Direkt an den Bushaltestellen liegt der „Parkplatz Hbf. Bustasche/Südtasche“. Die Zufahrt erfolgt über die Straße „Am Hauptbahnhof“. 50 Stellplätze dürfen 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche belegt werden. 30 Minuten kosten 2,00 Euro, 60 Minuten 4,00 Euro.

Der „Parkplatz Hauptbahnhof Süd„, ist der größte Parkplatz auf der Südseite. Über die „Karlsruher Straße“ zu erreichen bieten 350 Stellplätze genügend Raum zum Parken. Dies soll aber nicht darüber hinweg täuschen, dass an einem stark frequentierten Ort, wie dem Frankfurter Hauptbahnhof, die Parkflächen oft belegt sind. Eine Stunde kostet 3,00 Euro, während Tagesparker 29,00 Euro zahlen. Eine Besonderheit liegt in der Option, einen ganzen Monat dort parken zu können. Um diese Option wahrzunehmen, muss man sich an den Parkplatzbetreiber „Contipark“ wenden. Der Preis fürs Monatsparken beträgt aktuell 190,40 Euro.

Abgerundet wird das Angebot durch den „Parkplatz Hbf. am Gleis“. Über die Poststraße erreichbar erkennt der Autofahrer schnell, warum der Parkplatz diesen Namen trägt. Es besteht ein weiter Ausblick auf die Bahngleise. 45 Stellplätze stehen dem Autofahrer hier zur Verfügung. Besondere Aufmerksamkeit gilt der Parkdauer, die 10 Tage nicht überschreiten darf. 1,60 Euro für eine halbe Stunde und 3,20 Euro für die Stunde machen den „Parkplatz Hbf. am Gleis“ zu einem besonders günstigen Angebot. Auch das Tagesparken ist mit einem Betrag in Höhe von 16,00 Euro durchaus erschwinglich.

Fazit:

Das Angebot an Parkmöglichkeiten um den Frankfurter Hauptbahnhof ist groß und vielfältig. Sowohl die Nord- als auch die Südseite bieten genügend Parkoptionen. Es sind nicht immer die Plätze mit den kleineren Stellflächen, die dem Autofahrer auf der Suche nach einer Parkmöglichkeiten das Leben schwer machen. Häufig sind in Frankfurt eher die großen Parkanlagen belegt. Sämtliche Parktickets können am Parkscheinautomaten bezahlt werden. Es empfiehlt sich, mit Münzen oder kleinen Scheinen bar zu bezahlen. Eine Zahlung per EC/-oder Kreditkarte ist nur bei wenigen Parkautomaten möglich.

Vielleicht interessiert dich auch…

(1) Kommentar

  1. Jasmin Schimpf

    Na ja, Reisen ist die ganze Zeit klasse.. Um Sprachen zu lernen oder einfach Erde zu entdecken… Nicht wichtig, ob man fliegt oder mit dem Autobus herumf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.